17971 € für Verbraucherthemen Blog

Das die Webseite Verbraucherthemen nicht das Wohl von Verbrauchern sondern das Wohl der Betreiber zum Zweck hat war dem aufmerksamen Leser schon seit längerem klar. Sehr offensichtlich wird versucht Reputation zu schädigen. Nachdem die Webseite nun zwei Jahre online ist meint der Betreiber, unter dem Pseudonym „Ingo Lenz“ agierend Kasse machen zu können. Es erreichte mich am 19.06.2014 folgende Email:

Hallo Herr Knappertsbusch,

es ist auf jeden Fall sehr gut, dass St. Publius über die Lizenz verfügt und so europaweit Firmengründungen anbieten darf. Die Angaben werde ich dann noch einmal nachprüfen und ggf. Anpassungen vornehmen. Die Festlegung eines Kaufpreises ist schwierig, da der Blog bislang werbefrei war und daher auch keine Gewinne erwirtschaftet hat. Die Platzierung bei Google ist sehr gut. Beim Keyword „Firmengründung Malta“ heute Platz 3. Meiner Erinnerung nach war er auch schon eine Zeit auf Platz 2. Besucherzahlen sehen wie folgt aus:

Seit Oktober 2013 bis heute hatte der Blog insgesamt 35,942 unique Besucher gemäß Statistik-Plugin statcounter. Vorher war kein Besucherzähler installiert. Ich würde den Wert eines jeden Besuchers mit 50 Cent ansetzen, sodass sich ein Kaufpreis in Höhe von 17,971 EUR ergibt. Bringen Sie bitte in Erfahrung, ob der Käufer damit einverstanden ist.

Der Käufer kann das Impressum selbstverständlich ändern.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Lenz

Das dem Verkäufer klar ist das er sich nicht mehr im rechtlich legalen Rahmen bewegt wird durch eine später verfasste Email deutlich:

From:   red@verbraucherthemen.net <red@verbraucherthemen.net>

Sehr geehrter Herr Dr. XXX,

 ….Da in der Vergangenheit Ermittlungsverfahren anhängig waren wegen Verleumdung oder dergleichen und sich diese mit Abschluss des Kaufvertrags aufgrund des wechselseitigen Verzichts auf anderweitige Ansprüche zumindest zivilrechtlich erledigen würden, aber dies keine Wirkung auf die unabhängigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft entfaltet, würde ich, trotz der Überzeugung kein Unrecht in Bezug auf die damaligen Äußerungen im Blog begangen zu haben, auf die anonyme Abwicklung setzen.

Das Ansehen des Herrn Knappertsbusch hat sich in meinen Augen stark verbessert, da viele von mir monierte Probleme behoben wurden und er ständig an der Verbesserung seiner Leistungen arbeitet. Ein Restrisiko, dass er nachtragend ist, besteht allerdings außerdem, vor allem da ich ihn persönlich nicht kenne und keine Einschätzung wagen kann.

Wegen meiner engagierten Tätigkeit im Blog wegen Verleumdung belangt zu werden, weil ich womöglich eine Formulierung ohne Konjunktiv gewählt habe oder dergleichen, steht in keinem Verhältnis zum avisierten Kaufpreis, sodass ich lieber auf einen Verkauf an Herrn Knappertsbusch verzichten würde, als meinen guten Job durch so etwas zu gefährden.

Ich habe daher mit einem Unternehmen mit Sitz auf den Seychellen gesprochen. Dieses kann eine Rechnung über den Kaufpreis ausstellen und den Betrag entgegennehmen…….

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Lenz

Der Fall „Verbraucherthemen“ ist ein interessantes Lehrstück wie durch anonyme Webblogs zunächst Rufschädigung betrieben wird um dann die Geschädigten zur Kasse zu bitten. Von Zahlungen an Personen die solche Spamblogs aufsetzen sehe ich jedoch grundsätzlich ab. Es ist davon auszugehen das aufmerksame Leser schnell den Blog als Geldmaschine für die Betreiber hinter Ingo Lenz identifizieren. Leider wird Malta als Standort – und somit auch deren Anbieter incl. Anwälte und Banken – in Mitleidenschaft gezogen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s