Besuch in Istanbul

Aus beruflichen Gründen hatte ich die Gelegenheit ein paar Tage in Istanbul in der Türkei zu verweilen. Angenehm ist die visafreie Einreise für Deutsche. Die Stadt beeindruckt durch ihre Vielfältigkeit. An vielen Stellen lassen sich die historischen Wurzeln der Stadt entdecken. Im versunkenen Palast (Yerebatan Sarayi) lässt sich die Baukunst des oströmischen Kaisers Justinian bewundern. Mit ca. 80000 Kubikmeter Wasserfassungsvermögen war es in der Lage die Stadt Istanbul (zum damaligen Zeitpunkt Konstantinopel) zu versorgen.

Zum Pflichtprogramm eines Istanbul Besuchers gehören natürlich auch die Blaue Mosche, Hagia Sophia und der Topkapi Palast. Die Stadt lässt sich mit dem Metro System sehr gut erkunden. Wer es historisch mag sollte sich eine Fahrt mit der historischen Stadtbahn (Nostaljik Tramvay) die den Taksim Platz und den Tünel-Platz verbindet nicht entgehen lassen.

Kulinarisch mischen sich in Istanbul europäische, türkische und asiatische Küche. Empfehlenswert sind die vielfältigen Frucht- und Nußkompositionen die sich auf fast allen Märkten erwerben lassen und von Händlern frisch angeboten werden. Zur Entspannung ist türkischer Tee ideal geeignet. Wer es fruchtig mag sollte frisch gepressten Orangensaft probieren den es fast überall günstig für weniger als 1 Euro zu kaufen gibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s